Eindrücke vom Wochenende 👹🍣🎎 Mein Japan

in hive-146118 •  2 months ago  (edited)

IMG_7712.JPG

Ja es war heiß, und auch richtig schwül, aber trotzdem haben wir es uns nicht nehmen lassen, auch an diesem Wochenende einen unserer berühmt-berüchtigten Ausflüge in Angriff zu nehmen. Was bringt es denn schon, die ganze Zeit zu Hause abzuhängen, draußen vor dem Haus und am besten noch vor der Stadt gibt es so viel zu entdecken. Auch wenn man manchmal etwas fahren oder vielleicht auch laufen muss, aber das Leben will nun einmal gesucht und gefunden werden.

Diesmal war es der Samstag, den wir für unsere Tour ausgesucht hatten. Eingentlich wollten wir ja etwas zeitiger los, aber mit Kindern zieht sich das immer wieder so in die Länge, dass es erst halb zwei war, als wir vom Hof gerollt sind. Aber glücklicherweise ist es jetzt auch hier in Japan etwas länger hell, wenn auch nich tganz so lange, wie ich es aus der Heimat gewohnt war. Aber bis 19 Uhr sollte das Tageslicht jetzt schon anhalten, und da hätten wir ja noch etwas Zeit, um was aus dem Tag zu machen.

Ich hatte drei Ziele im Auge, einen Park, wo zu früheren Zeiten einmal eine Burg gestanden haben soll, anschließend einen Schrein, der mir empfohlen wurde, und dann noch einen Park und einen weiteren Schrein zu Abschluss. Ich war ganz optimistisch, dass wir das ganze Programm erledigen können, aber wie immer dauert es überall etwas länger und am Ende wird es wieder zu knapp. Aber abschließend kann ich Erfolg melden, denn der Tag war wieder einmal eine ganz Runde Sache.

Der Park mit der ehemaligen Burg war nicht ganz so spektakulär, hatte aber einen kleinen Spielplatz und viel Grün zu bieten. Zu sehen gab es einige Mauerreste und ein kleines Museum, was ein Modell der ehemaligen Burganlage zeigte und dazu einige andere Fund- und Sammelstücke aus der lokaler Geschichte. Und für umgerechnet einen Euro Eintritt, haben wir diese kleine Exkursion gerne angenommen.

IMG_7728.JPG

Der erste Schrein war auf einem kleine Hügel gelegen, und bis auf eine Katze und Miriaden von Ameisen waren wir hier oben ganz alleine. Es war en sehr beschaulicher Ort, welchen ich mir gerne noch einmal bei angenehmeren Wetter mit ein wenig weniger Zeitdruck anschauen würde, aber ich war trotzdem froh, hier gewesen zu sein.

IMG_7730.JPG

Es gab genug starke Eindrücke und tolle Bilder, welche jetzt gerade in meinem Kopf gespeichert sind und dort hoffentlich noch eine Weile für Furore sorgen werden.

IMG_7744.JPG

Jetzt zum Anfang der Regenzeit ist es bereits wundervoll grün hier um uns herum. Eigentlich war es den ganzen Frühling so grün, aber es kommt mir so vor, als würde sich das Grüne seit April ständig steigern und dass wir noch lange nicht auf dem Höhepunkt sind. Die nächsten Wochen wird es nun eine ganze Menge regnen, da scheint wohl noch eine Steigerung drin zu sein. Feuchtigkeit und Wärme sollen ja dem Pflanzenwachstum ziemlich zuträglich sein, und demnächst leben wir hier ja für einige Zeit fast im Treibhaus.

IMG_7727.JPG

Auch die Pilze scheinen es dieses Jahr wissen zu wollen und zeigen nun, was in ihnen drin steckt. Keine Ahnung, was das für einer ist, und ob es genießbar ist oder nicht. Sieht aus, wie ein ein Riesenpfifferling, aber den Test habe ich dann doch erst mal aufgeschoben.

IMG_7740.JPG

Der lokale Gemischtwarenladen hatte es mir irgendwie angetan. Anblicke wie diese gibt es hier viele, vielleicht gerade deshalb musste ich diesmal einfach ein Foto davon machen. Ein klein wenig aus der Zeit gefallen, präsentiert er dann doch genau den Alltag von einigen Menschen hier in Japan.

IMG_7772.JPG

Im letzten Park gab es dann auch noch einen kleinen Berg zu beklimmen, auf dem ein weiterer Schrein und auch eine Aussichtsplattform stand. Von der wusste ich vorher gar nichts, um so neugieriger war ich dann, als wir davor standen und wir haben uns diese Einladung natürlich nicht zweimal sagen lassen. Von oben gab es einen angenehmen Blick auf die fernen Berge des Küstengebirges und auf das satte Grün der Wälder und Reisfelder.

IMG_7773.JPG

Die ersten Hortensien blühen nun auch und waren eine herrlich bunte Bereicherung der ganzen Szenerie. Demnächst werden wir wohl einen ganz speziellen Ausflug machen, der uns nur zu diesen wundervollen Blumen führen wird. Wahrscheinlich Anfang Juli wird es soweit sein, dann wenn der Sommer so richtig zuschlagen wird.

IMG_7792.JPG

Zum Abschluss des Tages haben wir uns auch wieder ein Picknick im Freien gegönnt, einfach nur, weil das Leben doch so schön ist und es draußen am Besten ist. Das viele Grün uns die frische Stille um uns herum waren wieder einmal Bestätigung, dass wir auch an diesem Tag so viel richtig gemacht haben. Auf dem Weg zum Auto hat uns dann die untergehende Sonne noch einmal so richtig zugelacht und uns eine gute Fahrt gewünscht.

Auch die Rückfahrt verlief ziemlich smooth und auch wenn die kleinen Gesichter auf der Rückbank ein wenig müde aussahen, schien es, als würden alle sehr zufrieden sein. Ich war es auch und ich lächel auch jetzt immer noch...

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Sieht aus, wie ein ein Riesenpfifferling

Das hätte ich auch vermutet. Allerdings bin ich nun wahrlich kein Experte bei Pilzen. Wenn die Pilze so sprießen, muss es bei euch schon sehr feucht und warm sein :-) ... und das, obwohl die Regenzeit noch kommt...

LG @moecki

Sieht aus, wie ein ein Riesenpfifferling

Bitte?!
Eher ein Krempling… ;-)

Oder vielleicht doch ein Steinpilz ;-)
Du siehst, mit mir solltest du nicht Pilze sammeln gehen. :-)

LG moecki

Steinpilz... 😱
Der König unter den Röhrlingen... 😱
Jaaaa, habe den Zwinkersmiley erkannt... 😉
Beim Pfifferling ziehen die Lamellen in den Stiel hinein, manchmal sieht man gar keinen Stiel. Das ist ein unübersehbares Merkmal. Deine (unsere?) einzige Entschuldigung ist, dass diese Delikatesse bei uns in Norddeutschland quasi ausgestorben ist, wir sie vermutlich (ich nicht) hier oben niemals (a)live gesehen haben... 😉

Meinstest du, der Pfifferling sei ausgestorben? Dem würde ich jetzt mal (vorsichtig) widersprechen. Wie gesagt, ich selbst sammle ja nicht, aber ich meine, in Bekannt- oder Verwandtschaft des öfteren von solchen Sammelerfolgen gehört zu haben...

Jaaaa, habe den Zwinkersmiley erkannt... 😉

Gut :-) Also Steinpilz und Pfifferling könnte ich jetzt schon auseinanderhalten. Aber diverse diesen ähnliche Arten nun wiederum nicht.

Nein, nicht wirklich ausgestorben. Aber der Pfifferling ist zumindest hier in Schleswig-Holstein schon seit Jahrzehnten sehr, sehr selten. Ich habe hier noch nie einen gefunden. In einem Urlaub in Schweden allerdings, war die Ausbeute an Pfifferlingen phänomenal! Auch in Süddeutschland soll es an ihnen (noch) nicht mangeln.
Na ja, geht alles irgendwie zurück. Brauchte ich früher für eine ordentliche Maronen-(Braunkappen)-Mahlzeit nur ein paar Schritte in den Wald gehen, muss ich die heute schon richtig suchen - und gehe extrem häufig leer aus.

Versuch macht klug heißt es zwar, aber ich lasse da gerne anderen den Vortritt :)

Ich in dem Fall auch :-))

Bleiben wir bei den Pflanzen, denn bei Hortensien sind wir uns sicher einig und bei dem "Pfifferling" würde ich auch sagen, er gleicht dem Kahlen Krempling in unseren Breitengraden. (Giftig bei gleichzeitigem Alkoholgenuß)
Die Landschaftsbilder und Anlagen sind immer schön anzusehen. Der Kiosk sieht aus wie eine Szene aus einem älteren Kinofilm.