Wie sicher sind Stablecoins?/How secure are stablecoins?

in deutsch •  2 months ago 

Stablecoins stehen im volatilen Umfeld des Kryptomarkts für Wertstabilität. Dennoch gibt es signifikante Unterscheidungsmerkmale.

Screenshot_20220517-163039_Coinbase.jpg

Anleger können die Token einsetzen, um Krypto-Vermögen wertstabil zu lagern. Zudem sind sie für den Handel auf Exchanges unerlässlich, da ein Großteil der Handelspaare auf Kryptobörsen wie Binance oder Coinbase gegen Stablecoins gehandelt werden.

Doch unter den verschiedenen Stablecoins gibt es signifikante Unterschiede, etwa in der Absicherung des Coins oder in der Risikobewertung.

Fiat-gesicherte Stablecoins

Die am weitesten verbreitete Variante sind Fiat-gedeckte Stablecoins. Dabei handelt es sich, wie der Name schon vermuten lässt, um Kryptowährungen, die mit Fiat-Währungen (wie US-Dollar oder Euro) physisch hinterlegt sind und damit als relativ sicher gelten. In den meisten Fällen halten die Projekte physische Rücklagen der Fiat-Währung im Verhältnis 1:1.

Rohstoff-gesicherte Stablecoins

Auch Rohstoff-gesicherte Stablecoins sind physisch gedeckt. Die Sicherheit bilden hier jedoch keine staatlichen Währungen, sondern Rohstoffe wie Edelmetalle, Immobilien oder auch Öl. Beliebtestes Asset ist dabei Gold. Durch die physische Absicherung gilt auch diese Art der Stablecoins als relativ sicher.

Ein Praxisbeispiel dafür liefert Digix Gold (DGX). Der Commodity Stablecoin orientiert sich am Goldkurs. Dabei entspricht 1 DGX dem Preis von einem Gramm Gold.

Krypto-gedeckte Stablecoins

Die dritte Kategorie bilden Krypto-gedeckte Stablecoins, die sich ebenfalls an dem Kurs von Fiat-Währungen orientieren. Als Sicherheit ist jedoch mindestens eine Kryptowährung wie Bitcoin oder Ether (ETH) hinterlegt. Dabei kann der Grad der Absicherung innerhalb dieser Gattung variieren. In der Regel sind Krypto-gedeckte Stablecoins über besichert, um ein finanzielles Polster gegen sinkende Kurse zu haben.

Der Vorteil der Krypto-gedeckten Stablecoins liegt in ihrer Dezentralität, denn anders als bei Fiat- oder Rohstoff-gebundenen Stablecoins werden die Sicherheiten nicht von einer Entität verwaltet, der Anleger ihr Vertrauen schenken müssen.

Algorithmische Stablecoins

Letztlich bleiben noch die unbesicherten algorithmischen Stablecoins, die versuchen, den Kurs einer Fiat-Währung (meistens USD) abzubilden. Dabei zeichnen sich diese Art der wertstabilen Kryptowährungen primär dadurch aus, dass es keine Absicherung durch ein virtuelles oder physisches Asset gibt. Viel mehr reguliert ein Algorithmus die Umlaufmenge.

Konkret funktioniert das so: Herrscht eine hohe Nachfrage, erzeugt der Algorithmus neue Coins, um den Kurs des Stablecoins möglichst konstant bei beispielsweise 1 USD zu halten. Sinkt die Nachfrage hingegen, kauft der Algorithmus das Überangebot auf, bis sich der Kurs wieder an die 1-USD-Grenze angenähert hat.

Ich zitierte aus folgenden Artikel...

https://www.btc-echo.de/news/nach-terra-pleite-so-sicher-sind-stablecoins-wie-tether-usdc-und-co-143420/

Mein persönliches Fazit:

Screenshot_20220517-163455.jpg

Wollen wir hoffen dass, Hive Dollar und Steem Dollar nicht das selbe Schicksal erleiden müssen wie Terra Luna. Dieser Stablecoin war eines der Top Ten Krypto-Projekte,hatte allerdings in kürzestester Zeit seine Dollar Bindung verloren. In den letzten Jahren stand Immer wieder Tether im Mittelpunkt. Mehrfach wurde vor diesem Stablecoin gewarnt.

Steem Dollar hat schon lange die Bindung zum US-Dollar verloren, allerdings hat er diesen positiv outperformt.

Wie sicher Hive Dollar ist kann ich leider nicht beurteilen. ( Ich hoffe auf Antworten von dir)

Eines sollte die jedenfalls bewusst sein!

Fiat-Geld und Kryptowährungen haben eines gemeinsam. Beide werden aus dem NICHTS erschaffen. Der Wert ist nur ein Resultat von Vertrauen und Hoffnung. Es spielt keine Rolle ob nun viel Strom verbraucht wird oder der Mining Algorithmus so revolutionär ist...

Für den Preis ist Vertrauen und Hoffnung auf höhere Kurse ausschlaggebend. Gutes Marketing kann natürlich von Vorteil sein... 😉😇


English

Stablecoins stand for value stability in the volatile environment of the crypto market. Nevertheless, there are significant distinguishing features.

Screenshot_20220517-163039_Coinbase.jpg

Investors can use the tokens to store crypto assets for stable value. They are also essential for trading on exchanges, as a large proportion of trading pairs on crypto exchanges such as Binance or Coinbase are traded against stablecoins.

But there are significant differences among the various stablecoins, for example in the hedging of the coin or in the risk assessment.

Fiat-backed stablecoins

The most widespread variant are fiat-backed stablecoins. These are, as the name suggests, cryptocurrencies that are physically backed by fiat currencies (such as US dollars or euros) and are therefore considered relatively safe. In most cases, the projects hold physical fiat currency reserves at a ratio of 1:1.

Commodity-backed stablecoins.

Commodity-backed stablecoins are also physically backed. However, the collateral here is not state currencies, but commodities such as precious metals, real estate or even oil. The most popular asset is gold. Due to the physical hedging, this type of stablecoin is also considered relatively safe.

Digix Gold (DGX) provides a practical example of this. The commodity stablecoin is based on the gold price. Here, 1 DGX corresponds to the price of one gram of gold.

Crypto-backed stablecoins

The third category is crypto-covered stablecoins, which are also based on the price of fiat currencies. However, at least one cryptocurrency such as Bitcoin or Ether (ETH) is deposited as collateral. The degree of protection can vary within this class. As a rule, crypto-backed stablecoins are over-collateralised in order to have a financial cushion against falling prices.

The advantage of crypto-backed stablecoins is their decentralised nature, because unlike fiat or commodity-linked stablecoins, the collateral is not managed by an entity that investors have to place their trust in.

Algorithmic stablecoins

Finally, that leaves unsecured algorithmic stablecoins, which attempt to track the price of a fiat currency (usually USD). This type of stable cryptocurrency is primarily characterised by the fact that it is not backed by a virtual or physical asset. Instead, an algorithm regulates the amount in circulation.

In concrete terms, it works like this: if demand is high, the algorithm generates new coins to keep the price of the stablecoin as constant as possible at, for example, 1 USD. If demand falls, on the other hand, the algorithm buys up the excess supply until the price has approached the 1 USD limit again.

I quoted from the following article...

https://www.btc-echo.de/news/nach-terra-pleite-so-sicher-sind-stablecoins-wie-tether-usdc-und-co-143420/

My personal conclusion:

Screenshot_20220517-163455.jpg

Let's hope that Hive Dollar and Steem Dollar will not suffer the same fate as Terra Luna. This stablecoin was one of the top ten crypto projects, but lost its dollar peg in a very short time. In recent years, Tether has been in the spotlight again and again. Several warnings were issued against this stablecoin.

Steem Dollar has long since lost its peg to the US dollar, although it has outperformed it positively.

Unfortunately, I cannot judge how safe Hive Dollar is. ( I hope for answers from you)

**In any case, you should be aware of one thing!

Fiat money and cryptocurrencies have one thing in common. Both are created out of NOTHING. Value is only a result of trust and hope. It doesn't matter if a lot of electricity is consumed or the mining algorithm is so revolutionary....

The price is determined by trust and hope for higher prices. Good marketing can of course be an advantage... 😉😇

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Your post was upvoted and resteemed on @crypto.defrag

Upvoted! Thank you for supporting witness @jswit.
Please check my new project, STEEM.NFT. Thank you!
default.jpg